Ergotherapie für Kinder und Jugendliche

Tun, handeln, spielen, arbeiten – was für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene selbstverständlich ist, wird für andere täglich zur grossen Herausforderung.
 
Ergotherapie bei Kindern ist ein therapeutisches Spezialgebiet. Das günstige Verhältnis zwischen persönlichen Neigungen, individuellen Fertigkeiten und praktischen Alltagsanforderungen bestimmt in hohem Mass die Lebensqualität. Die Ergotherapeutin bezieht in ihre ganzheitlich ausgerichtete medizinisch-therapeutische Behandlung physiologische, psychologische, pädagogische und soziale Aspekte mit ein. Dies kann durch gezielte Übungen, Aktivitäten des täglichen Lebens, handwerkliche Betätigungen und Spiel geschehen.
 
Therapieziele
Auf allen Entwicklungsstufen geht es darum, grösstmögliche Selbständigkeit und dem Alter entsprechende, handlungsorientierte Kompetenz zu erreichen.
Bewegungsentwicklung individuell unterstützen
Bewegungsabläufe verbessern, besonders im Bereich der Handmotorik (Feinmotorik)
manuelle Fertigkeit trainieren
alltagspraktische Fähigkeiten üben
Wahrnehmungsverarbeitung verbessern
Konzentration, Ausdauer, Handlungsfähigkeit und Problemlösungsstrategien verbessern
soziales Verhalten fördern
Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen aufbauen
Einsatz geeigneter Hilfsmittel erlernen
Alltagsbewältigung im Wohn-, Schul- und eventuell im Arbeitsbereich trotz einer Behinderung ermöglichen
Integration des Kindes in seine Umwelt erleichtern
 
Therapiegründe
Entwicklungsverzögerungen, Entwicklungsstörungen, besonders der Feinmotorik
Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
Sehbehinderung
psychoorganisches Syndrom POS und Aufmerksamkeitsdefizit ADS
Verhaltensstörungen bei kinderpsychiatrischen Leiden
cerebrale Bewegungsstörungen, angeboren oder erworben
Lähmungen, angeboren oder erworben
Missbildung der Hände
Mehrfachbehinderungen
Muskel- und Gelenkerkrankungen
Folgen von Unfällen, Erkrankungen, Operationen
 
Therapieansätze
Alle Therapien erfolgen nach ergotherapeutischen Grundsätzen. Behandlung nach folgenden Konzepten:
motorisch-funktioneller Ansatz
sensorische Integrationstherapie
Affolter-Modell
Frostig-Konzept
neurophysiologische Behandlung nach dem Bobath-Konzept
kognitiv-therapeutisches Konzept nach Perfetti
psychosoziale Behandlungsverfahren
 
Zur ganzheitlichen therapeutischen Erfassung gehören auch begleitende und koordinierende Kontakte mit den Eltern, Ärzten, weiteren Therapeuten, Lehrern und Institutionen.

Prospekt Ergotherapie downloaden
(ca. 0,5 mb)